Übungen & Engagement



2019

Monatsdienst, 03. Juli

Übungslage: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Übungsthema: Weiterbildung zum Einsatz hydraulischer Rettungsgeräte

Als Feuerwehr Soderstorf, mit dem Schwerpunkt Wasserförderung, verfügen wir selbst über keinen eigenen hydraulischen Rettungssatz (Schere und Spreizer) auf unseren Fahrzeugen. Dennoch ist es auch für uns entscheidend, die Vorgehensweise und Einsatztaktiken im Fall der Fälle zu verstehen und nachvollziehen zu können. So können wir das Vorgehen anderer Wehren gegebenenfalls gezielter unterstützen und kennen die Reihenfolge der Abläufe bereits im Vorhinein.

Aus diesem Grund haben uns diesen Monat unsere Kameraden aus der Gemeindeschwerpunktfeuerwehr grundlegende theoretische Kenntnisse vermittelt und die wertvolle Gelegenheit gegeben, den Einsatz der Rettungsgeräte selbst praktisch zu üben.


Monatsdienst, 05. Juni

Übungsthema: Wasserversorgung über Feldberegnungsanlage

Die Temperaturen steigen nach dem durchwachsenen Wetter im Mai endlich wieder. Damit einhergehend, steigt aber auch die Gefahr von Vegetationsbränden (siehe z.B.: Waldbrandgefahrenindex des Deutschen Wetterdienstes) in einigen Regionen wieder drastisch an. So auch streckenweise in der Lüneburger Heide. Grund genug für unsere Gruppenführer, die Aktiven beim Monatsdienst zum Thema Wasserentnahme aus den Feldberegnungsanlagen der umliegenden Landwirte weiterzubilden und die Wasserentnahme mit den entsprechenden Ausrüstungesgegenständen praktisch zu üben. Hierdurch bieten sich auch gute Möglichkeiten zur Wasserentnahme, auch fernab vom Hydrantennetz oder offenen Gewässern.


Zugübung, 17. Mai

EInsatzskizze Zugübung Mai 2019, Scheunenbrand

Übungslage: Scheunenbrand mit Menschenleben in Gefahr.

Übungsauftrag: Personenrettung und Brandbekämpfung.

 

Die erste Zugübung des Jahres fürhte uns nach Marxen/Berge. Hier galt es für unseren 2. Zug der Samtgemeinde, bestehend aus den Feuerwehren Soderstorf und Raven/Rolfsen, die Lage einer starken Rauchentwicklung in einer Scheune nachzugehen. Vorbereitet hatte die Übung, wie traditionell einmal im Jahr die Feuerwehr Oldendorf/Luhe.

 

Bei der anfänglichen Erkundung wurde, neben dem starken Qualm aus der Scheune, eine um Hilfe rufende Person im Obergeschoss erkannt. Eine Wasserversorgung wurde sichergestellt, eine Riegelstellung zu angrenzenden Gebäuden und Vegetationsflächen aufgebaut und mehrere Trupps bereiteten sich für eine Rettung unter Atemschutz im Gebäudeinneren vor. Zusätzlich wurde die Drehleiter aus Amelinghausen angefordert und letztlich zur Personenrettung eingesetzt. Zwei im Gebäude befindlichen zwei Personen konnten bei der Übung so schließlich erfolgreich gerettet werden.


Monatsdienst, 04. Mai

Übungsthema: Tür-/Fensteröffnung

 

Einsätze zur Tür- und Fensteröffnung sind für unsere Wehr, im Gegensatz zu mancher Großstadtwehr, eine eher seltene Anglegenheit. Dies bedeutet im Umkehrschluss aber auch, dass geringere Routine und Erfahrung besonders durch Übung ausgeglichen werden müssen. Daher galt es diesmal, den Einsatz der begrenzten uns zur Verfügung stehenden Mittel/Werkzeuge zur materialschonenden Tür-/Fensteröffnung zu Erlernen bzw. wieder aufzuschfrischen. Nur so kann im Erstfall, so verzugslos wie möglich, eine verschlossene Wohnung zugänglich gemacht werden.


Übung mit den Feuerwehren Steinbeck/Luhe und Hützel, 30. April

Übungslage: Scheunenbrand mit Menschenleben in Gefahr.

Übungsauftrag: Einsatzunterstützung gem. Anforderung der FF Steinbeck und Hützel.

 

Den Abend vor dem 1. Mai, haben wir mit TLF und LF zur Teilnahme an einer Übung im Nachbarlandkreis (Heidekreis) genutzt. Zu einer gemeinsamen Übung hatten uns die, an unser Gemeindegebiet unmittelbar angrenzenden, Feuerwehren Steinbeck und Hützel hierzu eingeladen.

Um einen dargestellten Scheunenbrand langfristig und effektiver bekämpfen zu können, war es unser Auftrag, nach Eintreffen eine zusätzliche Wasserversorgung aus der nahegelegenen Luhe sicherzustellen. Zwei unserer Kameraden waren darüber hinaus, unter Einsatz von Atemschutzgeräten, bei der Rettung von Personen aus der Scheuene und der (simulierten) Innenbrandbekämpfung beteiligt.

Die gemeinsame Übung zeigte sich insgesamt sehr erfolgreiche und bot eine gute Gelegenheit, die übergreifende Zusammenarbeit zu üben und bestehende kameradschaftliche Kontakte beim anschließenden gemeinsamen Grillen zu festigen.


Osterfeuer 2019, 20. April

Unser diesjähriges Osterfeuer, war besonders durch das gute Wetter gekennzeichnet. Die perfekten Frühlingstemperaturen und den wolkenlosen Abend haben zahlreiche Besucher genutzt, um das traditionelle Osterfeuer im Dorf gemeinsam zu genießen und sich bei Grillgut und Getränken zu einem gemütlichen, langen Abend zu versammeln.


Maschinistendienst, 18. April

Abgesehen von den regulären Monatsdiensten und Übungen, werden regelmäßig auch weitere spezialisierte Dienste angesetzt. Etwa für die Komminikationsgruppe, die Atemschutzgeräteträger, CSA-Träger (Träger chemischer Schutzanzüge), Dienste der Gerätewarte. Diese Woche haben sich die Maschinisten zur Weiterbildung getroffen und eine Wasserförderung für einen provisorischen Wasserwerfer eingerichtet. Ein Paar Eindrücke seht ihr hier...


Übung Kreisfeuerwehrbereitschaft, 05.-06. April

Sammelplatz der Kreisfeuerwehrbereitschaft Lüneburg
Kreisfeuerwehrbereitschaft Lüneburg auf dem Marsch im Landkreis Verden

Mit dem Löschgruppenfahrzeug und dem Einsatzleitwagen ist unsere Feuerwehr fest in das System der Kreisfeuerwehrbereitschaft (KFB) des Landkreises Lüneburg eingebunden. Die diesjährige Übung für diese KFB, wurde im und durch den Landkreis Verden ausgerichtet.

Nach der Anreise der zahlreichen Fahrzeuge und dem Bezug der provisorischen Unterkunft in einer Grundschule am Freitagabend, wurden beim gemeinsamen Abendessen und anschließender gemütlicher Kameradschaftspflege zunächst die Kräfte für den folgenden Tag gesammelt.

Den unterschiedlichen Zügen wurden im Verlauf des Samstags dann mehrere realistische, umfangreiche und auch an die jeweiligen Spezialisierungen angepasste Übungsszenarien als Herausforderung gestellt.

Als Teil des 4. Fachzuges (Wasserförderung), hatten wir zwei Lagen gemeinsam zu bearbeiten. Zunächst galt es, für uns zugegebener weise recht untypisch, sich nach einer Unwetterlage, durch ein Waldstück mit zahlreichen, die Straße versperrenden, umgestürzten Bäumen zu einem Verkehrsunfall durchzuschlagen und die dort eingeklemmten Personen zu befreien. Die anschließende Lage erforderte es dann, mehr unserem Kerngeschäft entsprechend, eine Wasserförderung über eine weite Wegtrecke aufzubauen, um eine Riegelstellung zum Schutz einer Gasanlage vor einem Vegetationsbrand in Stellung zu bingen.


Monatsdienst, 03. April

Übungsauftrag: Schaumangriff

 

Mit großer Personalstärke und unter Einsatz des gesamten Soderstorfer Feuerwehr-Fuhrparks sind wir zum Frühlingsauftakt zum Monatsdienst ausgerückt. Übungsziel war der Aufbau eines sogenannten Schaumangriffes. Hierbei wird dem Wasser, im Gegensatz zum klassischen Löschangriff, ein zusätzliches Schaummittel über seperate Armaturen hinzugegeben. Eingesetzt wurden die Arten Schwerschaum und Mittelschaum (bestimmt durch die zugegebene Menge an Luft zum Wasser-/Schaumgemisch). So wird Schaum hauptsächlich zum Ersticken von Bränden, besonders von Flüssigkeitsbränden, verwendet. Vor allem unser MTW (Mannschaftstransportwagen), musste als Übungsobjekt dabei ein gehöriges Schaumbad über sich ergehen lassen.


Monatsdienst, 06. März

Übungsszenario: Verkehrsunfall auf Kreuzung

Übungsauftrag: Absichern und Ausleuchten der Unfallstelle

 

Das Übungsziel beim diesmaligen Szenario "Verkehrsunfall auf einer Kreuzung", lag nicht etwa bei der Rettung von Personen oder der Sicherstellung des Brandschutzes. Herausgelöst hiervon, war der Übungs- und vor allem Ausbildungsschwerpunkt diesen Monat die Absicherung der Unfallstelle gegenüber dem fließenden Verkehr an einer Hauptstraßenkreuzung. Nach dem praktischen Aufbau der Absicherung, wurden die verschiedenen Handlungsoptionen in der Gruppe besprochen und abgewogen. Gleichzeitig wurde das Szenarion genutz, die Kenntnisse über vorhandene Absicherungs- und Leuchtmittel und deren Anwendung auszubilden bzw. aufzufrischen.


Monatsdienst, 06. Februar 2019

Übungsinhalt: Praktische und theoretische Weiterbildung zum Thema Erste Hilfe Maßnahmen.

 

Der erste Dienst des Jahres beinhaltete eine theoretische und praktische Weiterbildung rund um das Thema Erste Hilfe. Im Fokus stand dabei vor allem die Auffrischung der Fähigkeiten bei der Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW), die generelle Auffrischung bzw. Einweisung in die Verwendung mit den auf den Fahrzeugen vorhandenen Sanitätsmaterialien, sowie der Umgang mit Personen nach einem Verkehrsunfall im Fahrzeug als Erstmaßnahme.



Unterstützung im Rahmen der Jugendarbeit, 20. Januar

Wie abwechslungsreich das Engagement im Rahmen der Feuerwehrarbeit sein kann, zeigt die unsere Unterstützung mit Personal und dem Schlauchwagen 2000 im Rahmen einer Aktion mehrer Kinderfeurwehren des Landkreises Lüneburg. Diese besuchten unter anderem gemeinsam eine Vorstellung eines Films über einen bekannten animierten Kino-Feuerwehrmann in der Hansestadt besuchten. Für Einblicke in die Feuerwehrarbeit stand dafür unser Fahrzeug vor und nach der Veranstaltung bereit.